WHAT TO DO WITH ELECTRICAL TAPE | DIY MOODBOARD

Ich weiß nicht, ob ich es schon jemals erwähnt habe, aber ich bin ein ziemlich ungeduldiger Mensch. Gerade wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, muss es bei mir alles sofort, oder am Besten gleich schon gestern passiert sein. Im Bezug auf all die schönen kaufbaren Dinge dieser Welt, kommt noch erschwerend hinzu, dass ich auch ziemlich schnell wieder gelangweilt bin – sei es von meinem Kleiderschrank oder auch meinen 4 Wänden. Es dauert keine zwei Monate nach einer mittelgroßen Umräum-Aktion, dass ich mich schon wieder satt gesehen habe und etwas Neues brauche. Eine neue Anordnung, ein neues Möbelstück oder manchmal tuen es auch ein paar Kissen – oder eben ein paar neue Poster an der Wand. Während klassische Bildergalerien mit schönen Rahmen ziemlich teuer sind, gibt es auch eine einfache und schnelle Variante, die Wand neu zu gestalten. Da ich momentan einen kleinen Faible für rot entwickelt habe, wollte ich, neben dem Moodboard über meinem Schreibtisch, ein paar weitere Moods und Inspirationsbilder aufhängen. Und hier kommt das Isolierband ins Spiel. Abgesehen davon, dass es keine fünf Euro kostet, lässt es sich nämlich super leicht von der Wand ablösen, ohne die geringsten Spuren zu hinterlassen. Super praktisch! Außerdem entsteht dadurch ein cooler, „ungewollter“ Look, als hätte man es quasi nur eben schnell mal aufgehangen. Und das Beste: man kann es immer wieder nach Belieben verändern ohne den geringsten Aufwand. 

ENG: I don’t know if I have ever talked about it, but I’m a very impatient person. Most of the things I do and want have do be done now, or better already yesterday. The next thing is, that I’m getting bored of things very fast, so there are not even two months passing by without me wanting to change something in my home. This could be a new arrangement in the room, a new item of furniture or new posters on the wall. You might have made the experience, that building a Gallery Wall is really time-consuming and expensive. That’s why I want to show you another way of designing your wall while creating a DIY Moodboard: using electrical tape. It’s super easy to fix the posters and even better: it doesn’t leave any spots. Super practical!

interior_posterlounge_walldecoration_posterideas_moodboard_diy_schwarzersamt10

WHERE TO GET THE POSTERS

PARIS (HERE)
INHALE | EXHALE (HERE)
CHAIR STUDY (HERE)
NEW YORK (HERE)
WALKING AROUND IN A CIRCUIT (HERE)

 WHERE TO GET THE REST

tape: AMAZON (here)
fashion photography: VOGUE
sketch: HERMINE ON WALK (here)

4 thoughts on “WHAT TO DO WITH ELECTRICAL TAPE | DIY MOODBOARD

    1. Dankeschön! – Und es ist wirklich super easy und schnell gemacht. Gerade am Anfang, wenn man noch nicht gleich alles perfekt einrichten kann eine super Lösung. 🙂

  1. Oh Gott, da geht es mir absolut genauso! Ich bin so schnell gelangweilt und frage mich dann immer, ob ich nur einfach nicht das Richtige gefunden habe. Und wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann will ich es am liebsten sofort machen (oder haben..nicht so schön für das Konto). Ich liebe den Look mit dem Isoliertape! Das gibt dem Ganzen irgendwie das gewisse Extra.

    1. Ja stimmt, das ist ein guter Ansatz, mit dem ob man „das Richtige“ gefunden hat. Ich bin mir gar nicht so sicher, ob man jemals eine volle Zufriedenheit auch in Sachen Interior erreichen kann – wäre interessant heraus zu finden… Danke für diese gedankliche Anregung <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.