MERRY CHRISTMAS

Wenn ihr das hier lest, sitze ich wahrscheinlich gerade im Zug auf dem Weg nach Hause. Ich wünschte, es wäre eine verschneite Zugfahrt, mitten durch weiße, schneebedeckte Wälder. Der Wunsch wird mir aber wohl eher nicht erfüllt.
Nichtsdestotrotz freue ich mich wahnsinnig auf zu Hause, auf das „Heimkommen“. Während mein Freund schon am Montag nach Hause gefahren ist, war ich noch bis heute Morgen in Berlin. Vielleicht hat es das auch noch ein bisschen schlimmer gemacht, denn mein Kopf singt seit Tagen „Driving Home For Christmas“ und heute ist es endlich so weit. Ich freue mich auf ein paar schöne Tage mit der Familie und vor allem auf ein wenig Ruhe, Entschleunigung.
Der letzte Monat war wahnsinnig stressig. Es hat sich permanent so angefühlt, als wäre einfach kein Licht am Ende des Tunnels. Selbst die Geschenke habe ich in diesem Jahr auf den letzten Drücker besorgt. Immerhin das Geschenkpapier sieht schön aus.
Letztes Wochenende haben wir Plätzchen gebacken, einen ganzen Tag lang. Aber trotzdem kam bei mir noch keine Weihnachtsstimmung auf. Vielleicht ist es nicht nur die fehlenden Zeit und der Stress in der Vorweihnachtszeit, sondern auch das Wetter, vielleicht fehlt einfach der Schnee für das richtige Gefühl.
abs„Endbahnhof. Bitte alle Aussteigen.“ – Hallo Dessau, Hallo zu Hause, Hallo Weihnachten.

abs

absIch wünsche Euch wunderschöne Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.