CAPE TOWN TRAVEL GUIDE | KAPSTADT TIPPS PART I

Auch wenn man Altlasten eigentlich nicht mit ins neue Jahr nehmen soll, diese hier ist irgendwie eine schöne, denn mein Kapstadt Travel Guide ist endlich fertig geworden. Eventuell habe ich mir ein bisschen sehr viel Zeit gelassen, aber gut Ding will Weile haben und vielleicht hat der ein oder andere ja Kapstadt 2017 auf seiner Travel-Liste und kann den Beitrag gut gebrauchen oder bucht zumindest nach diesem Post ganz gewiss schon die Flüge, denn wenn ich euch eines sagen kann: Kapstadt ist eine glatte 10. Ich habe noch nie eine Stadt erlebt, die selbst nach 10 Tagen nicht im Ansatz langweilig war. Es gibt in und um Kapstadt so wahnsinnig viel zu entdecken und von allem ist etwas dabei: Europa, Afrika, unberührte Natur, coole Cafés und Restaurants, weiße Sandstrände, Actionurlaub und Seele baumeln lassen. // ENG: Although you shouldn’t take bygone things into the new year, this is kind of a good one, because my Cape Town Travel Guide is finally finished. Maybe I lingered over it a bit too much, but haste makes waste and maybe some of you have Cape Town on their travel list for 2017 and could use this post very well or at least book the flights after reading it immediately, because one thing is for sure: Cape Town is a 10. I’ve never visited a city, which even after 10 days wasn’t boring at all. In and around Cape Town there are so many things to see and to explore: pristine nature, cool cafés and restaurants, white beaches, something from Europe and Africa, action vacation and breaks from everyday life.

JOURNEY & STAY 

Hin kommt man logischerweise am besten per Flugzeug. Von Berlin aus geht es 13 Stunden gen Süden und ohne bzw. mit einer Stunde Zeitverschiebung, je nach Sommer-/Winterzeit, und damit auch ohne Jetlag – praktisch. Auch in Kapstadt haben wir uns mal wieder gegen ein klassisches Hotel und für ein Airbnb entschieden. Für mich überwiegen die Vorteile von Airbnb mittlerweile nahezu vollkommen. Vielleicht auch ein Ding der Generation Y, aber sowohl preislich als auch vom Flair und der engeren Verbundenheit zur Stadt und den Menschen ist Airbnb einfach unschlagbar. // ENG: Indeed, the best way to get to Cape Town is the plane. From Berlin it’s about 13 hours straight south bound and almost without any time difference (depending on your country) and that means without any Jetlag, too.  Again we decided to go for an Airbnb in Cape Town and didn’t stay in a hotel. Maybe it’s a typical thing of generation Y, but regarding the price, the atmosphere and the closer contact to the city and the people as well: it’s just unbeatable.

MUST SEE

Woodstock

Als ein sehr junges und künstlerisches Viertel befindet sich der Design District Woodstock mitten im Herzen Kapstadts. Auf Grund der geringen Mieten haben sich hier viele Designer niedergelassen, die so die Sir Lowry Street und die Albert Road zu einem Melting Pot für afrikanische Kunst und europäische Einflüsse machen, weit entfernt von den gängigen Klischees von geschnitzten Holzfiguren & Co. Besucht unbedingt auch die Old Biscuit Mill, in der jeden Samstag von 9-14 Uhr der Neighbourgoods Market stattfindet. 

 

ENG: The young and artistic Design District Woodstock is located in the heart of the Mother City. Because of the low rents many designer opened their shops along the Sir Lowry Street and the Albert Road and let the district become a melting pot of African culture and European influences. You also have to visit the Old Biscuit Mill on Saturday when the Neighbourgoods Market takes place from 9am to 2pm.

 
 

Camps Bay

  

Ein bisschen Côte d’Azur und Miami Beach Feeling gibts am Strand von Camps Bay. Zur Nebensaison im September war es dort auch angenehm leer und sauber. Nicht zu vergessen: der strahlend weiße Sand. Ein Traum!  // ENG: If you want to get a bit of Côte d’Azur and Miami Beach feeling you’re damn right at the beach of Camps Bay. During the off-season it was quite uncrowded, clean and we could just enjoy the bright white sand. 

Kloof & Long Street

 

Im Anschluss an die Long Street erstreckt sich südlich weiter Richtung Tafelberg die Kloof Street. Neben zahlreichen Cafés und Restaurants sind dort auch sehr viele Boutiquen, Kunstgeschäfte und Galerien zu finden. Der Einfluss ist hier definitiv stärker europäisch geprägt als in Woodstock, aber dennoch einen Erkundungstag wert. 

ENG: Following the Long Street, the Kloof Street extends southwards towards the Table mountain. Besides a lot of nice cafés and restaurants you find loads of little shops, art shops and galleries. The district is much more influenced by Europe than Woodstock, but nevertheless it’s worth being explored.

Table Mountain


 

Aber auch die Action-Liebhaber kommen in Kapstadt auf ihre Kosten, denn die Besteigung des Tafelberges kann man auch sehr gut in sein Sportprogramm integrieren und den durchaus steilen Aufstieg mit Tempo angehen. Die Aussicht von dort oben ist wirklich einmalig. Schaut vorher aber unbedingt wie das Wetter wird, denn oft ist der Tafelberg von der so genannten Tischdecke verhangen. Aber auch der unterhalb gelegene Lions Head (im unteren Bild) oder der Signal Hill eignen sich sehr gut für eine ausgiebige Runde Jogging. // ENG: But also the action-lovers get their money’s worth, because an ascent of the Table mountain is a good sport program as well as the below lying Lions head (in the last picture) or the Signal Hill. So you can join the general sporty vibe of the Capetonians. Still, even if you just want to walk up the hill, I would definitely recommend to do it, the view is great! But you better check the weather forecast in advance, cause the table mountain is often cloudy.

 

OTHER GOOD THINGS TO DO

  • Paragliden vom Signal Hill // Paragliding from Signal Hill
  • Eine wichtige Geschichtsstunde zur Vergangenheit Südafrikas gibt es auf der früheren Gefängnisinsel Robben Island. // A tour through Robben Island and the former prison of Nelson Mandela, recommended for an important history lesson about the time of apartheid.
  • Die bunten Häuser Bo-Kaaps // The colorful houses of Bo-Kaap
  • Der Companys Garden zum Bestaunen exotischer Pflanzen und zum Füttern der zahmen, kleinen, grauen Eichhörnchen. // The Company’s Garden for seeing a lot of exotic plants and feeding the tame little grey squirrels. 
  • Das Viertel Sea Point mit seinen wunderschönen Hausern // The district Sea Point with its beautiful houses.

Garden Route

Aber nicht nur Kapstadt selbst hat viel zu bieten, sondern auch das gesamte Umland. Also schnappt euch ein Auto und macht einen ausgiebigen Road Trip, zum Beispiel entlang der Garden Route oder entlang der Kap-Halbinsel. Das Gute: Alle Ziele sind gut in ein paar Autostunden zu erreichen, sodass man keine zusätzliche Unterkunft buchen muss. // ENG: But not just Capetown itself has plenty to offer, also the whole hinterland is kind of magic. You should rent a car if you have the chance and make a road trip along the Garden Route or the cape peninsula. And the best: all destinations are only some hour’s drive away, so you don’t have to book another hotel. 

Cape of Good Hope & Boulders Beach

Eine gute erste Tagesetappe ist das Kap der Guten Hoffnung, südlichster Punkt der Kap-Halbinsel. Im Endeffekt ist es zwar nur eine kleine Landspitze, aber die Vorstellung, dass dahinter einfach nichts mehr kommt außer Wasser und dann nur noch irgendwann der Südpol, ist schon nicht schlecht. Auf dem Rückweg könnt ihr noch an der östlichen Seite der Kap-Halbinsel in Simons Town halt machen. Dort liegt der Boulders Beach, der Pinguin-Strand. Nachdem sich vor knapp 25 Jahren ein einzelnes Pinguinpärchen dort hinverirrt hat, ist hier heute eine gesamte Kolonie beheimatet.

A good destination for your day trip could be the cape of good hope, the most southern point of the cape peninsula. I mean, the bottom line is that it’s just a headland, but the idea, that there is nothing but water till the South Pole isn’t that bad. On your way back home you should stop at the eastern side of the cape peninsula in Simons Town . There lies the Boulders Beach, the penguin beach. After one couple found its way to the beach 25 years ago, a whole colony lives there nowadays.

INSIDER'S TIPP

Witsand bei den Misty Cliffs. Dort gibt es den wunder-wunderschönsten Strand der Welt, wo auch dieser Post hier entstanden ist. // Witsand by the Misty Cliffs. There you find the most beautiful beach ever ever, where I shoot this outfit post as well.

Hermanus

Ein weiteres Ziel entlang der Garden Route ist die Kleinstadt Hermanus, ein bisschen wie das Rügen Südafrikas und der Walsichtungspunkt Nummer 1. Wir haben auf dem kompletten Weg keinen einzigen Wal gesehen, aber vielleicht habt ihr ja mehr Glück. Wenn nicht, dann könnt ihr dafür ein bisschen Fisch oder sonstige Meeresfrüchte in einem der vielen Restaurants an der Küste probieren. // ENG: Another tourist attraction is the small town Hermanus, a bit like the German Rugia and the wale watching spot in South Africa. Actually, we didn’t see even one of them, but maybe you have more luck. If not, you can at least eat delicious sea food in one of the restaurants along the coast.  

 

Cape Town

3 thoughts on “CAPE TOWN TRAVEL GUIDE | KAPSTADT TIPPS PART I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.