ALL THAT GLITTER, ALL THAT GOLD

Jedes Jahr um diese Zeit fangen wir erneut damit an, die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen und versuchen uns einmal wieder auf das Wesentliche zu besinnen,  … zumindest für einige Tage, denn danach verfällt man ja bekanntlich doch wieder in den alten Trott. Aber nichtsdestotrotz ist es ja die wunderschönste Zeit des Jahres und man kann es ja auch immer wieder versuchen, sich große neue Vorsätze zu machen, oder? Ein ziemlich sinnvoller und vor allem nachhaltiger Vorsatz wäre zum Beispiel, endlich in langlebigen, sprich Echt- bzw. vergoldeten Schmuck zu investieren, denn wenn Modeschmuck und Neujahrsvorsätze eines gemeinsam haben, dann ist es ihr kurzes Verfallsdatum. Falls ihr also noch nicht wisst, wohin mit eurem Weihnachtsgeld, ich hätte hier ein paar Vorschläge: // ENG: Every year we’re starting again to recall the last year and try to get back to basics, … at least for some days, because afterwards you probably get into the same old rut again. But nevertheless it’s the most wonderful time of the year and why shouldn’t we try it again and again with the New Year’s resolutions? A kinda useful and conscious resolve for example would be to start investing in long-lasting, in other words genuine and gold plated jewellery, because if fashion jewellery and New Year’s resolutions have something in common it’s their short expiration date. So if you maybe don’t know what to do with your christmas money, I have some suggestions for you:

ring (here)    bracelet (here)    hoop earrings (here)    bangle (here) //    by THOMAS SABO

 

In cooperation with THOMAS SABO

2 thoughts on “ALL THAT GLITTER, ALL THAT GOLD

  1. Wirklich schöne Stücke, besonders den Armreif, den würde ich gar nicht mehr abnehmen.
    Ich bin ein großer Befürworter von Schmuckstücken, die man auch beim duschen etc. anbehalten kann, da ich persönlich sehr faul bin was einen täglichwen Wechsel angeht 😉
    Auch sehr schöne Bilder!
    Ganz liebe Grüße
    Grace von http://www.my-dailycouture.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.